Relevance Assessment Tool (RAT):

RAT-Logo

Das Relevance Assessment Tool ist eine Software, um vielfältige Studien mit und über Websuchmaschinen durchzuführen. Der Zugang ist einfach, Sie benötigen nicht mehr als einen Webbrowser.

Das können Sie mit dem RAT tun

Automatische Erfassung und Speicherung von Suchergebnissen

Laden Sie eine beliebige Menge von Suchanfragen hoch, und die Software holt automatisch die Ergebnisse der Suchmaschinen. Die Treffer-URL, Trefferbeschreibung, Trefferposition und die Webseiten selbst werden im System gespeichert. Sie brauchen diese Daten nicht manuell erfassen oder abspeichern. Das RAT unterstützt sowohl gängige Suchmaschinen wie Google oder Bing als auch unbekannte Suchdienste.

Suchergebnisbereitstellung zur Bewertung

Sind alle Ergebnisse im System gespeichert, können Sie jede beliebige Frage zu den Suchergebnissen von Juroren oder Testpersonen per Online-Zugriff beantworten lassen. Die Antworten und Bewertungen werden automatisch erfasst.

Auswertung der Bewertungen

Wurden alle Ergebnisse in Ihrem Test bewertet, exportieren Sie diese als Excel-Tabelle und werten sie nach Ihren Wünschen aus.

Und so geht‘s

Sie haben sich überlegt, was Sie gerne untersuchen wollen? Dann brauchen Sie nur ein paar Schritte, um RAT zu konfigurieren:
1. Sie stellen passend zu Ihrer gewünschten Studie Suchbegriffe und Suchaufgaben zusammen. Das RAT schickt diese an die Suchmaschinen und speichert die gewonnenen Ergebnisse in einer Datenbank für Sie ab.
2. Sie suchen Teilnehmer für Ihre Umfrage und schicken diesen einen Zugangscode. Die Teilnehmer loggen sich in das Tool ein und beantworten online Ihre Fragen zu den Suchergebnissen.
3. Sie laden sich die erfassten Antworten als Tabellen herunter und werten diese in Excel oder einem ähnlichen Office-Programm aus.

Beispiele für erfolgreiche Projekte mit dem RAT

  • Vergleich semantischer Suchdienste mit konventionellen Suchmaschinen
  • Einfluss der Bildschirmauflösung von Suchergebnisseiten auf den Nutzer
  • Vergleich verschiedener Download-Musikdienste im Internet
  • Identifikation von bedenklichen Inhaltsstoffen zur Lebensmittelkontrolle im Internet
  • Untersuchung von automatisch generierten Suchvorschlägen verschiedener Suchmaschinen
  • Vergleich der Universal-Search Ergebnisse von Google und Bing

Die Module des Tools lassen sich individuell den Bedürfnissen des jeweiligen Projektes anpassen; einen entsprechenden Programmierer haben wir vor Ort. Wenn Sie eine Idee für ein Projekt (BA-/MA-Arbeit, o. Ä.) haben, für das Sie Daten aus einer Suchmaschine benötigen, sprechen Sie uns gerne an.

Einen Testzugang zum Benutzerinterface finden Sie unter www.searchstudies.org/rat. Geben Sie dort als Access-Code Rat-Test ein, um einen Einblick in die Erhebung von Nutzerbewertungen zu erhalten.

Laufzeit: seit 09/2009

Kontakt: Prof. Dr. Dirk Lewandowski, Sebastian Sünkler